zurück
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30
Bidz_logo.png

Diverse Teams gelten als erfolgreicher. Gleichzeitig steigen Anforderungen an die sozialen Kompetenzen der Belegschaften. BidZ bietet Förderungen einer Interkulturellen Öffnung durch Vernetzung von Unternehmen und anderen Akteur*innen am Übergang in Ausbildung und Arbeit.

Berufsintegration durch Zusammenarbeit
BidZ bietet Förderungen einer Interkulturellen Öffnung, des Austauschs und des Trainings, in Form von Fachtagungen, Workshops und produktorientierten „Kerntrainings“, bspw. zur Entwicklung eines betrieblichen Integrationsleitfadens für Unternehmen. Darüber hinaus verfügt das Projekt über vielfältiges Informations- und Ausstellungsmaterial zur Sensibilisierung für interkulturelle Themen.

Gleichzeitig arbeitet das Projekt durch die Vernetzung wichtiger Akteur*innen strukturell am Übergang in Ausbildung und Arbeit. Diese Vernetzung erwächst unter anderem aus einem Beirat, der das Projekt zunächst berät und unterstützt. Dies ist der Garant für die Fortführung von Projektinhalten auch über die Laufzeit des Projekts hinaus.

Starke Partnerschaften
BidZ ist Teil der Initiative „Netzwerk mit Courage: Gegen Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung!“ des Unternehmensnetzwerk Großbeerenstraße. Unterstützt wird die Inititaive von „ProAsyl“, die „Junge Europäische Bewegung“, Berlin gegen Nazis und das Mobile Beratungsteam gegen Rechtsexterminismus“.

BidZ generiert ein Instrument zur erfolgreichen Integration in Ausbildung und Arbeit.

BidZ Amif Foerderung

Kompetenzentwicklung

Diverse Teams gelten als erfolgreicher: Unser Seminar unterstützt Ihr Unternehmen beim Aufbau eines effektiv- und interkulturellen Personals.

mehr

Handlungsstrategien

Das Netzwerk und das Mobile Beratungsteam gegen Rechtsextremismus (MBR) setzen ihre Zusammenarbeit fort und bieten einen Workshop speziell für Führungskräfte.

mehr

Interkultureller Kochworkshop 12.09.19

BidZ Logo modul

Neues Netzwerkprojekt: Gemeinsame Begegnung von Menschen mit Fluchterfahrung und Mitarbeitenden aus den Netzwerkunternehmen

mehr